Philosophie

Türkise, alte Tür mit rotem Plakat, komplett umrahmt von einem Bücherregal mit übereinander liegenden alten Büchern und Magazinen

Wortkunst ist eine Form des Dadaismus,

entstanden aus der Sprachskepsis,

dem Infragestellen sprachlicher Wahrheit,

um 1900.

Dadaisten spielen mit Worten und Buchstaben,

lassen Sprachräume und Lautassoziationen entstehen und kreieren neue Kunstwelten.

 

 

WortKunst Ahrens hat weder den Anspruch neue Kunstwelten zu schaffen noch werden hier die Regeln der Grammatik oder Orthografie unterwandert. Ganz im Gegenteil.

 

WortKunst Ahrens unterstützt Menschen, die kulturelle Inhalte bestmöglich vermitteln und erfahren wollen. 

 

WortKunst Ahrens öffnet Ihnen die Tür zu überzeugenden Texten, Aufsätzen, Katalogen, Publikationen, Vorträgen und  Vermittlungsangeboten.   

 

WortKunst Ahrens arbeitet unabhängig von den Interessen Dritter und ist kommunikationsstarker Partner von Kultur- und Gedenkstätten, Museen, Stiftungen sowie Hochschulen.

 

WortKunst Ahrens ist Dienstleister sowie Wertschöpfer und versteht sich als Bindeglied zwischen Autoren, Künstlern, Wissenschaftlern, Pädagogen, Kuratoren, Leihgebern, Sammlern, Herausgebern, Pressesprechern, Grafikern, Verlegern und der kulturinteressierten Öffentlichkeit.   

Projekte (Links zum Anklicken)

Referenzen

"Dr Ahrens assistance in this project, her excellent language skills in French and English and her art gallery background, have been of great value to the Discipline of Arts Management. Dr Ahrens has excellent organisational skills, honed in a creative industries and arts management environment, with a particular emphasis on the museum and gallery sector."  

Prof. Dr. Ruth Rentschler, Head School of Management and Professor Arts and Cultural Leadership, The University of South Australia, ehemals The Deakin University, (Frz-engl. Übersetzung und Redaktion zum Thema Free Admission at Public Galleries and Monuments)  

"Frau Dr. Ahrens bewies bei Ihrer Ausstellungsführung großes Gespür für das Thema. Sie begeisterte mit ihrer offenen Art, integrierte gekonnt Kommentare und machte die Ausstellung durch ihr großes Hintergrundwissen und ihre einfühlsame pädagogische Art zu einem sehr besonderen, wenn auch schwierigen Erlebnis."

Maike-Busson-Spielberger, ehem. Vorsitzende der Regionalgruppe des DAB Freiburg  (Gruppenführung zur Ausstellung „Nationalsozialismus in Freiburg“, Augustinermuseum) 


Kontakte

  • Städtische Museen Freiburg, Augustinermuseum und Museum für Neue Kunst
  • The National Gallery of Victoria, Department of International Art, VIC, Australia
  • The Ballarat Art Gallery, VIC, Australia
  • Bendigo Art Gallery, VIC, Australia
  • Stadtarchiv Hannover
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Kunstgeschichtliches Seminar
  • The Melbourne University, Department of Art History and Art Curatorship, VIC, Australia
  • The Deakin University, Department of Arts Management, VIC, Australia
  • Fritz Thyssen Stiftung, Köln
  • Michael Imhof Verlag, Petersberg
  • Verlag Dr. Kovac, Hamburg

Vita Dr. Beatrix Ahrens

  • Gründung von WortKunst Ahrens in Köln 
  • Weiterbildung Kulturmanagement, Deutsche Akademie für Management, Berlin 
  • Freie Mitarbeit, Leitung Publikationen (Ausstellungskataloge), Städtische Museen Freiburg
  • Forschungsstipendium und Projektleitung (Postdoc) der Fritz Thyssen Stiftung, Universität Freiburg
  • Lehrbeauftragte, Neuere und neueste Kunstgeschichte sowie Museumskunde, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Freie und ehrenamtliche wiss. Mitarbeit, The Ballarat Art Gallery und The National Gallery of Victoria, Australien
  • Wissenschaftliche Mitarbeit (Lehre), The Melbourne University, Department of Art History and Art Curatorship sowie The Deakin University, Department of Arts Management, Australien
  • Promotion zu einem Thema des französischen Impressionismus, Universität Freiburg
  • Praktikum am Landesmuseum Karlsruhe sowie redaktionelle Tätigkeit in den Bereichen Verlag, Zeitung, Radio, PR und Öffentlichkeitsarbeit
  • Studium der Germanistik, Romanistik und Kunstgeschichte, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Université Michel de Montaigne, Bordeaux 
  • Abitur in Ludwigshafen am Rhein

Publikationen und Projekte

Ausstellungskataloge und -texte

  • Ausstellung Nationalsozialismus in Freiburg (Augustinermuseum Freiburg i.Br.), Lektorat Ausstellungskatalog sowie Korrektorat Objekttafeln, Schlusskorrektorat Bild und Text, 2016 
  • Ausstellung Rembrandt. Von der Macht und Ohnmacht des Leibes (Augustinermuseum Freiburg i.Br.), Katalogmanagement (inkl. Bild - und Textredaktion sowie Lektorat), 2017 
  • Ausstellung Im Laboratorium der Moderne. Hölzel und sein Kreis (Museum für Neue Kunst, Freiburg i.Br.), Redaktion/ Lektorat Ausstellungskatalog sowie Lektorat PR-Texte, 2017

 Monografien

  • Ahrens, Beatrix: Die "Déjeuner"-Malerei von Edouard Manet, Claude Monet und Pierre-Auguste Renoir. Untersuchung zur Darstellung von Mahlzeiten in der Zeit des französischen Impressionismus, Diss., Kovac Verlag, Hamburg 2008 
  • Ahrens, Beatrix: Die Pfarrkirche St Blasius in Wyhl am Kaiserstuhl, hg. v. Josef Seiter und der kath. Pfarrgemeinde Wyhl, Papke Verlag, Wyhl 2008, siehe http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/wyhl_blasius2008

Artikel

  • Ahrens, Beatrix: Projekt- und Wissensmanagement an der Hochschule. Zur konzeptuellen und strategischen Realisierung eines internationalen Forschungsvorhabens in den Kunstwissenschaften, Abschlussarbeit, Deutsche Akademie für Management, Berlin 2016.
  • Ahrens, Beatrix: Verborgene Bilder, vergessene Freundschaft. Deutsche Kunst und Kultur in Melbourne, Australien. 1860-1890. (Text zur Diskussion), in: Kunstgeschichte. Open Peer Reviewed Journal, November 2014, siehe http://www.kunstgeschichte-ejournal.net/427/
  • Ahrens, Beatrix: Ahlborn, Bürkel und Brandes in Australien. Zur wechselvollen Geschichte von vier Gemälden aus der Kunstsammlung Adolph Friedrichs von Cambridge, Vizekönig von Hannover, in: Hannoversche Geschichtsblätter, Dezember 2012, S. 163-177, siehe http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/3162/1/Ahrens_Ahlborn_Buerkel_und_Brandes_in_Australien_2012.pdf

Übersetzung

  • Free Admission at Public Galleries and Monuments, übers. aus dem Frz. ins Engl. v. Beatrix Ahrens für das Dept. of Arts Management, Deakin University, Melbourne 2008 (Orig. Anne Gombault et Christine Petr, La gratuité des musées et monuments côté publics, Ministère de la culture et de la communication, Rennes 2006).

Rezensionen

Erscheinen seit 2009 bei kunstbuchanzeiger.de, siehe u.a.

Vorträge

  • Ahrens, Beatrix: “Authentizität und Originalität in Ahlborns Küste bei Amalfi. Analyse eines wiederentdeckten Gemäldes in Australien, Kunstgeschichtliches Institut, 26.6.2012, Universität Freiburg
  • Ahrens, Beatrix: “Hidden Art in Australia. German paintings of the 19th century in Victorian public collections“, 14.12.2011, Goethe Institut Melbourne
  • Ahrens, Beatrix: “Rediscovered – 19th Century German Painting in Victoria's Public Collections“, 13.12.2011, The University of Melbourne
  • Ahrens, Beatrix: "Edouard Manet's Luncheon on the Grass (1863) Re-examined", 23.5.2009, The National Gallery of Victoria, Melbourne
  • Ahrens, Beatrix: “The Déjeuner-Painting and the Representation of Meals in the Time of French Impressionism", 12.10.2008, The University of Melbourne

 Radiointerview

  • Interview mit Adian Plitzco zum Thema Deutsche Malerei in Australien, 12.12.2011, Deutsche Welle des australischen Senders SBS in Melbourne